Donnerstag, 15. Februar 2018

Rezension: Silberflügel von Kenneth Oppel

Silberflügel // Kenneth Oppel 
// 345 S. // Gulliver Verlag
Darum geht's

Klappentext

»Schatten« wird er genannt und er gilt als der Schwächste unter den jungen Fledermäusen der Silberflügel-Kolonie. Doch Schatten ist auch neugierig und mutig. Eines Tages wird er es allen zeigen: Er rettet seine Kolonie aus höchster Gefahr. Als ihr Anführer verteidigt Schatten die Fledermäuse vor feindlichen Angriffen der Eulen und erlebt auf seinen nächtlichen Streifzügen Abenteuer, wie sie noch keine Fledermaus bestehen musste. Und schließlich lüftet Schatten auch noch das letzte aller großen Geheimnisse ...


Sonntag, 11. Februar 2018

Rezension: Kill Girl - Mörderisches Begehren von A.R. Torre

Kill Girl 2 //A.R. Torre
// 480 S. // Blanvalet Verlag 
!ACHTUNG! Rezension zu Band 2! Hier geht es zu Band 1 (alte Rezension)! Ansonsten Spoiler Gefahr!

Darum geht's

Klappentext:

Das KILL GIRL ist zurück – und ist gefährlicher als je zuvor!

Als Webcam-Girl verdient Deanna Millionen im Internet. Was ihre Kunden nicht ahnen: Deanna, die sie als »JessReilly19« kennen, wird von Mordfantasien gequält und hat ihr schäbiges Apartment seit Jahren nicht verlassen – aus Angst, jemanden zu töten. Dann lernt sie den UPS-Boten Jeremy kennen. Er verliebt sich in Deanna ... und begibt sich damit in tödliche Gefahr. Denn einer ihrer Kunden schreckt vor nichts zurück: Um an JessReilly19 heranzukommen, bringt er Jeremy in seine Gewalt. Doch er hat die Rechnung ohne das Kill Girl gemacht …

Donnerstag, 1. Februar 2018

Challenge Time: Ran an den SuB mit Ava! Januar Fail und Februar Auswahl!



Ein neuer Monat ist gestartet und somit gibt es auch wieder eine neue Aufgabe im Rahmen dieser tollen Challenge.

Buchige Neuerscheinungen im Februar!

Wow, der erste Monat im neuen Jahr ist schon wieder vorbei. Die Zeit rennt mal wieder und schon gibt es einige aktuelle Neuerscheinungen für den Februar. 

Termin: 01.02.2018 
            Roman

Die Bittere Gabe von Ellen Marie Wiseman

Noch nie im Leben durfte die zehnjährige Lilly ihre Kammer auf Blackwood Manor verlassen. Die Menschen würden bei ihrem Anblick zu Tode erschrecken, so ihre Mutter. Umso erstaunter ist das Mädchen, als sie eines Tages mit in den Zirkus darf. Doch statt eine Vorstellung zu bestaunen, wird Lilly an die Freakshow verkauft und fortan als »Eisprinzessin« ausgestellt. Ihr Schicksal bessert sich erst, als sie entdeckt, wie gut sie mit den Elefanten umgehen kann. Aber erst zwanzig Jahre später wird ihr hartes Los gesühnt ...



Samstag, 27. Januar 2018

Durchgebinged: The End of the F***ing World


Endlich gibt es mal wieder einen "Durchgebinged" Beitrag, der letzte ist schon viiiel zu lange her. Es geht heute also um eine Serie, die ich vor kurzem durchgesuchtet habe. 

Samstag, 20. Januar 2018

Rezension: Die Blutkönigin von Sarah Beth Durst

Die Blut Königin //
Sarah Beth Durst // 544 S. //
Penhaligon Verlag
Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal - vielen Dank.

Darum geht's

Klappentext:

Sie ist die größte Königin aller Zeiten – doch zu welchem Preis?

Daleina gehört zu den wenigen Frauen, die über die Gabe verfügen, die Elementargeister zu kontrollieren, die das Königreich Renthia terrorisieren. Diese Frauen werden Königin – oder sterben bei dem Versuch, zerfetzt von den Klauen und Zähnen der Elementare. Daleina ist bei weitem nicht die mächtigste der potentiellen Erbinnen der Königin. Doch dann wird ausgerechnet jener Mann ihr Mentor, der die amtierende Königin liebt – und von ihr verraten wurde…

Freitag, 5. Januar 2018

Rezension: Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers

Prinzessin Insomnia //
Walter Moers // 344 S. // Fantasy
Darum geht's

Klappentext

Eine traumhafte Liebesgeschichte und eine Reise durch das menschliche Gehirn als rasantes zamonisches Abenteuer 

Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der ebenso beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt, kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er die Prinzessin aber noch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt des Denkens und Träumens, die für beide immer neue und überraschende Wendungen bereit hält, bis sie schließlich zum dunklen Herz der Nacht gelangen. Walter Moers erzählt dieses Märchen aus der zamonischen Spätromantik voller skurriler Charaktere mit der ihm eigenen Komik: spannend und anrührend zugleich.